Gaetano Pesce | 1939 - 2024

Gaetano Pesce ist tot

TAGWERC verabschiedet sich mit einem Nachruf vom Pionier der Postmoderne

Gaetano Pesce, der visionäre italienische Architekt und Designer, ist heute am 4. April 2024 im Alter von 84 Jahren verstorben. Geboren 1939 in La Spezia, studierte er Architektur in Venedig und schloss sich der experimentellen Künstlergruppe ‚Gruppo N‘ an. Den Durchbruch erlangte Pesce 1969 mit dem aufblasbaren Sessel ‚Up‘ auch als ‚La Mamma‘ bezeichnet, der zum Symbol für innovatives Design, Kontoverse und die Kunst Epoche der Postmoderne und auch für Memphis war er ein Wegbereiter.

Pionier der Postmoderne

Pesce war bekannt für seine Offenheit und Experimentierfreudigkeit im Hinblick auf Materialien, Formen und Farben, was ihn zu einem Pionier der von modernem Design geprägten zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts bis heute machte. Vor allem auch in den letzten Jahren war Pesce trotz gesundheitlicher Rückschläge besonders produktiv. So entstanden Stühle aus Harz 2022 für das Modelabel Bottega Veneta. Bis zu seinem Tode arbeitet Pesce an der Ausstellung ‚Nice To See You‘, die vom Vom 15. bis 23. April 2024 in der der Ambrosiana-Bibliothek im Rahmen des Salone des Mobile 2024 gezeugt werden wird.

Sonnenuntergang in New York

In den 1970er Jahren wurde der gebürtige Ligure künstlerischer Leiter bei ‚Bracciodiferro‘ zu Deutsch ‚Armdrücken‘. Das Unternehmen mit dem augenzwinkernden Namen wurde in den frühen 1970ern von Aldo Cichero und Cesare Cassina gegründet, mit dem Ziel innovatives und experimentelles Design zu realisieren. Hier entwickelte er seine Vorliebe für Kunstharz, die zum ikonischen ‚Golgotha Chair‘ führte und auch beim ‚Broadway Chair‘ Anwendung fand. Der Stuhl entstand als Pesce 1980 nach New York zog. Und auch das Modulsofa ‚Tramonto a New York‘ (‚Sonnenuntergang in New York‘) entstand in dieser für die Designwelt wegweisenden Epoche. Neben Kunstharz experimentierte er auch mit Polyurethan und Filz. Vor allem Filz war seinerzeit ein noch ungewöhnliches Material im Bereich des Möbeldesigns.

Möbel-Unikate trotz Massenproduktion

Unter dem Label ‚Fish Design’, das Pesce 1994 gründete, wurden Wohnaccessoires, Leuchten und Möbel aus Kunstharz realisiert. Mit seiner Kollektion ‚Nobody’s Perfect‘ setze sich Pesce 2002 mit der Individualisierung in Massenproduktion hergestellter Möbel auseinander. Es entstanden einzigartige Möbelstücke – Unikate – von denen kein Modell dem anderen glich. Seine Arbeiten wurden weltweit ausgestellt und sind in allen wichtigen Design Sammlungen vertreten und wurden zuletzt in der Bundeskunsthalle in Bonn in der Ausstellung ‚Alles auf einmal. Die Postmoderne, 1967–1992’ gezeigt.

Inspiration für Generationen

Pesce lehrte an renommierten (Architektur-)Hochschulen und erhielt zahlreiche Auszeichnungen. Sein Schaffen hinterlässt unauslöschliche Spuren in der Designwelt und wird als Inspiration für Generationen von Designern fortbestehen.

„Ruhe in Frieden, Gaetano Pesce.“

Autor des Textes: Bianca KILLMANN
Der Text ist urheberrechtlich geschützt.

Designs

  • 1969
    UP Chair | Aufblasbarer Sessel im Stil des Postmodern Design, der zum Symbol für innovatives Design wurde und in vielen Ausstellungen vertreten war und ist und heute unter dem Namen ‚Big Mama Up Chair’ von B&B Italia hergestellt wird.
  • 1972
    Golgotha Chair | Stuhl aus Kunstharz, der in einem experimentellen Prozess entstand und sich thematisch mit dem Abendmahl, dem Leichentuch und der gesamten Passion Christi auseinandersetzt.
  • 1993
    Broadway Chair | kombiniert Stahl für das Gestell und coloriertes Harz für die Sitzflächen und wurde von Bernini hergestellt.
  • 1987
    I Feltri | Sessel Serie aus Filz und Symbol des avantgardistischen Designs, der von Cassina hergestellt wird
  • 2002
    Nobody’s Perfect | Möbelserie, bei der jedes Möbelelement ein Unikat ist und sich dadurch thematisch mit der Individualisierung der Massenproduktion auseinandersetzt.

 

  • Diese Werke spiegeln Pesces kreative Philosophie wider und haben ihn zu einer festen Größe in der Welt des Designs gemacht. Seine Arbeiten sind weltweit in renommierten Museen vertreten wie dem Museum of Modern Art (MoMA) und dem Victoria and Albert Museum.

Gaetano Pesce Designs sind in folgenden Museen vertreten.

Museen