Die Biografie zu Poul Henningsen von TAGWERC.

Biografie zu Poul Henningsen

Poul Henningsen erblickt am 9. September 1894 im dänischen Ordrup das Licht der Welt. Als unehelicher Sohn von Agnes Henningsen und dem Schriftsteller Carl Ewald hat Poul Henningsen drei ältere Halbgeschwister, die Kinder seiner Mutter mit ihrem Ex-Ehemann Mads Henningsen. Agnes Henningsen ist alleinerziehend und arbeitet zunächst als Friseurin, bevor sie sich immer mehr als Schriftstellerin mit den Themen Liebe und Sexualität beschäftigt und auch privat freiliebend lebt. Poul Henningsens wächst frei zwischen den wechselnden Bekanntschaften seiner Mutter in der intellektuellen Szene Dänemarks zu Beginn des 20. Jahrhunderts auf.

Ausbildung und erste Entwürfe

18-jährig schreibt sich Poul Henningsen 1911 an der Technischen Schule Frederiksberg ein, die er 1914 wieder verlässt, um drei Jahre am Technischen Kolleg in Kopenhagen zu studieren. Auch dies bricht Henningsen ohne Abschluss 1917 ab und verdingt sich als Maler und Erfinder in seinem eigenen Designbüro, welches er – unbeeindruckt eines nicht vorhandenen Hochschulabschlusses – 1919 gründet. Hier experimentiert Pouls Henningsen bereits mit künstlichem Licht, seiner Streuung, Reflektion und Wirkung. Im selben Jahr heiratet Henningsen Else Strøyberg, die bis 1942 seine Frau bleibt.

Ausstellung und Auszeichnung

Im Rahmen der Pariser Ausstellung “Exposition internationale des arts décoratifs”, die am 28. April 1925 eröffnet wird und bis in den Oktober hinein dauert, wird Henningsens PH Leuchte, ein Vorläufer seiner späteren Leuchtenentwürfe, mit einer Goldmedaille ausgezeichnet. Auch Arne Jacobsen tritt bei dieser Ausstellung erstmals in Erscheinung. Bei der Produktion seiner erste PH Leuchte arbeitet Henningsen mit der dänischen Firma Louis Poulsen zusammen. Sein Leuchtenentwurf wird bereits ein Jahr nach Auszeichnung vom Forum Kopenhagen im öffentlichen Raum eingesetzt.

Flucht und Freiheit

In den folgenden Jahren entsteht eine ganze PH Leuchtenfamilie, bestehend aus Decken-, Tisch- und Wandleuchte, für welche Louis Poulsen den weltweiten Vertrieb übernimmt und welche Louis Poulsen seit 1941 auch selbst herstellt. Für den Kopenhagener Vergnügungspark Tivoli entwirft Henningsen eine Beleuchtung, die verdunkelt werden und dadurch von Flugzeugen nicht gesehen werden kann. Auf diese Weise kann der Park bis Mitternacht geöffnet bleiben. Während der Besatzung im zweiten Weltkrieg erhält Poul Henningsen Morddrohungen und flieht in einer Nacht- und Nebelaktion mit einem Boot nach Schweden. Hier, in Stockholm, lebt er vorübergehend wie viele dänische Künstler.

Die Ära Inger

Bereits seit Ende der 1930er Jahre unterstützt Inger Andersen Poul Henningsen als Sekretärin. Sie ergänzen sich perfekt und schließlich heiraten Andersen und Henningsen 1943. Inger nimmt den Familiennamen ihres Mannes an und bringt zwei Töchter mit in die Ehe. Eine von Ihnen, Tove, wird 1950 die Frau des späteren Designers Verner Panton. Inger ist der Fels an Henningsens Seite. Sie unterstützt seine Arbeit, schirmt ihn – wenn nötig – ab, wenn anonyme Anrufer ihn zu bedrohen versuchen. In den 1950er Jahren entstehen einige der wichtigsten Leuchtenentwürfe Poul Henningsens, die allesamt von Louis Poulsen produziert werden.

Internationale Akzeptanz

Dabei verleihen die Initialen des Designers der PH Leuchten Kollektion von Louis Poulsen ihren Namen. Die Leuchtenfamilie, bestehend aus PH Artichoke bzw. PH Zapfen, PH Snowball, PH Charlottenborg und eine Reihe Wand-, Tisch- und Deckenleuchten, die ebenfalls alle mit den Initialen beginnen und dann um Zahlen ergänzt werden. Die Akzeptanz, die die künstlerische Arbeit von Poul Henningsen in der Design Szene hat, drückt sich dadurch aus, dass Ludwig Mies van der Rohe die PH Leuchte in seinem Privathaus, der Vila Tugendhat, im tschechischen Brno einsetzt.

Gleichberechtigung und die gemeinnützige Idee

Neben den Errungenschaften im Leuchtendesign engagiert Poul Henningsen sich gesellschaftlich. Übt gesellschaftliche Kritik, prangert Misstände an, setzt sich vehement – wie seine Mutter – für die gesellschaftliche Gleichberechtigung der Frau ein. Nur vier Jahre nach seiner Mutter Agnes stirbt Poul Henningsen im Alter von 72 Jahren am 31. Januar 1967 im dänischen Hillerød, nordlich von Kopenhagen. Seine Frau Inger ist bis zum Tode an Henningsens Seite, hat ihm in den Jahren zuvor bereits vieles abgenommen als eine Parkinson Erkrankung ihn lähmt. Über seinen Tod hinaus halten Inger und Louis Poulsen die Erinnerung an Leben und Schaffen Poul Henningsen’s mit einer bereits im Todesjahr initiierten Stiftung am Leben, um für die gemeinnützigen Ideen zu werben, für die Poul Henningsen gekämpft hat.

Multitalent Poul Henningsen

Poul Henningsen betätigte sich als Kabarettist, Designer, vor allem Lichtdesigner, Schriftsteller, Kritiker, Architekt ohne abgeschlossenes Studium, aber vor allem war Poul Henningsen eine der schillernsten Personen des öffentlichen Lebens in Dänemark im 20. Jahrhundert.

Poul Henningsen Leuchten Kollektion

TAGWERC präsentiert das Leuchten Lebenswerk des legendären Dänen, die Poul Henningsen Kollektion.

Autor der Biografie: Bianca KILLMANN
Die Biografie ist urheberrechtlich geschützt.

Poul Henningsen Design, das von Louis Poulsen hergestellt wird.

Pendelleuchte PH Louvre

Pendelleuchte PH 5

Pendelleuchte PH 5 MINI

Pendelleuchte PH 5-4½

Pendelleuchte PH 6½-6

Pendelleuchte PH Snowball