Bellevue Badehaus - Duravit

Bellevue Badehaus

Denkmalschutz trifft Duravit-Design

Der Bellevue Strand im dänischen Klampenborg, rund zehn Kilometer nördlich von Kopenhagen ist legendär. Der Anfang der 1930er Jahren noch junge Architekt Arne Jacobsen war es, der die Ausschreibung zur Errichtung eines Seebadkomplexes gewann. Im Rahmen eines Gesamtkonzeptes entwarf und realisierte Jacobsen von den Arbeitsuniformen, über Bade- bzw. Umkleidekabinen, Eintrittkarten, Kiosken und Rettungstürmen einfach alles. Nun wurde das Architektur- und Designjuwel von Arne Jacobsen restauriert und an heutige Bedürfnisse angepasst: Aus der Bellevue Herrenumkleide wurde ein wunderschönes Badehaus.

Bellevue Umkleidekabine wird Wellness-Oase

Einst kostetet eine Straßenbahnfahrkarte zur sogenannten ‚Weißen Stadt’ für die direkte Hin- und Rückfahrt ganze 30 Øre, inklusive Eintritt zum rund 700 Meter langen Sandstrand, umgerechnet weniger als fünf Cent. Kein Wunder also, dass sich einheimische Erholungsuchende am Bellevue Strand im Sommer tummelten. Bis heute ist der Ort rund um die sogenannte Bellavista Siedlung mit dem Bellevue Theater (1932 – 1935) für das Jacobsen auch die Bellevue Leuchtenserie entwarf, in den Sommermonaten ein beliebtes Ausflugsziel. Über 90 Jahre nach Einweihung durch den damaligen dänischen Premierminister Thorvald Stauning wurde aus der hiesigen Herrenumkleide eine Wellness-Oase

Designstil Arne Jacobsens

Der Designstil Jacobsens wurde von dem deutschen Sanitärspezialisten Duravit aufgenommen und mit eleganten Aufsatzbecken der Serie Happy D.2 Plus ausgestaltet. Die Sanfte Rundungen der Spiegelserie Zencha unterstützen den Fluss des Chi, der Kraft des Lebens. Ausgestattet mit einem berührungsfreien Sensorschalter und einer Spiegelheizung lässt sich der Lichtrahmen dieser Serie stufenlos einstellen. Moderne Stand-WCs aus der Serie ME by Starck greifen die besondere Architektur von 1932 auf und fügen sich trotz des großen Altersunterschiedes harmonisch in das Gesamtbild ein.

Entspannen am Bellevue Strand

Die aufwendigen und behutsamen Renovierungsarbeiten in den denkmalgeschützten Gebäude sind nun abgeschlossen und aus den Räumlichkeiten zum Wechseln der Kleidung ist eine Wellness-Oase geworden, ein Wohlfühlort für Körper und Geist. Sauna, Infrarotsauna, Saunadusche, Meeresbad, Yoga und ein Café laden hier nun zum Entspannen am Strand ein. Natürlich ist der unverkennbare Stil Jacobsens im Gebäude erhalten geblieben, was beispielsweise die handgemalten Zahlen auf den Garderobenschränken von einst zeigen

Autor des Textes: Bianca KILLMANN
Der Text ist urheberrechtlich geschützt.

Impressionen zum Bellevue Badehaus in Klampenborg, Dänemark.

Bildquelle: Duravit AG

  • Architekt
  • Baujahr
  • Start der Renovierungsarbeiten
  • Standort
  • Duravit-Design