wohntrends-2024_pflanzen_muster_peach-fuzz__postmodern-design_charisma_____bild-montana______tagwerc_

Wohntrends 2024

An diesen 5 Interior Trends kommt 2024 keiner vorbei

Wie in der Mode so unterliegt auch die Gestaltung der Inneneinrichtung einem immerwährende Wechsel. Das eine kommt, das andere geht, einiges bleibt. Im Dschungel der Mikrotrends haben die Einrichtungsscouts einige wenige Haupt-Trends ausgemacht, die das Jahr 2024 prägen sollen. Die TAGWERC Design News fassen die wichtigsten Einrichtungstrends für das Jahr 2024 kurz zusammen. Die Individualität steht ganz klar im Vordergrund. Neben dem Dauerbrenner Muster sind in diesem Jahr Farben ganz stark.

Postmodern Design

Memphis, Archizoom Associati, Studio DDL – in der Postmoderne wirkten Architekten und Designer kollektiv gegen das Etablierte und traditionelle Einrichtungsstile. Konventionelle Vorstellungen vom Wohnen wichen in den 1970er/1980er Jahren multifunktionalen Raumerlebnissen und kehrten damit den Staub der Ohrensessel aus den Wohnzimmern. Ultrafragola – ein überdimensionaler Spiegel mit Wellenrahmen – oder Valigia, die Bodenleuchte und Tischlampe von Stilnovo, die übersetzt so viel heißt wie „Koffer“. Bis heute beeinflussen die gesellschaftskritischen Entwürfe von Designern wie Ettore SOTTSASS, Studio 65, Tobia Scarpa, Superstudio, Alessandro Mendini, Gae Aulenti, Joe Colombo, Achille und Pier Giacomo Castiglioni das Design unserer Gegenwart. Bereits der Messestand des dänischen Möbelherstellers Montana kündigte im vergangenen Jahr dieses Trendthema an. Die Postmoderne ist zurück – oder war sie nie ganz weg?

Einzelstücke mit Charisma

Charakter und Persönlichkeit lassen sich auf die Schnelle nicht besser ausdrücken als mit charismatischen Einzelstücken aus der Designklassiker-Dynastie. Eine Shiva-Vase von Designer Ettore Sottass auf Regal oder Beistelltisch, ein Wer das ganz Besondere, Einzigartige liegt und sich leisten kann, greift auf den Joe Baseball Sessel mit oder ohne Pouf von Poltronova zurück. Dieser Lounge Sessel in Form eines überdimensionierten Baseball-Handschuhs wird von Hand nach den individuellen Wünschen seines neuen Besitzers gefertigt. Zur Auswahl stehen Jeans, kuscheliges Kunstfell oder edles Leder in verschiedenen Farben. Wer es klassisch mag und mit einem gewissen Used-Look nicht warten will, für den ist das Vintage-Leder in Cognac-Ton die richtige Bezugswahl.

Für Garten und Terrasse

Im Garten bzw. auf einer geräumigen Terrasse sorgt die Sonnenliege Portlligat für Wow-Momente. Die Sitzskulptur, entworfen von Salvador Dalí im Jahre 1962, wird von BD Barcelona von Hand gefertigt und ist bei TAGWERC erhältlich. Kostengünstiger, aber nicht weniger stylisch kommt der Panton One Lounge Chair daher. Den gemütlichen Stuhl gibt es in einer Version mit outdoortauglichem Edelstahlgestell. Die ergonomische Sitzbespannung ist in acht verschiedenen Farben wählbar. Womit wir gleich beim nächsten 2024-Wohntrend angekommen wären: Farbe.

Farbe bekennen

Expressive Farben und ungewöhnliche Formen machen 2024 von sich reden. Kräftige Blau-Töne wie Azurblau oder Kobaltblau, lebendige Grüntöne, strahlende Gelb-Töne, lebhafte Orange-Töne bis hin zu Rosa, blasses Pink bzw. Magenta und Rot-Nuancen. Zu viel Rot kann als erdrückend und bedrohlich empfunden werden – gekonnt und in Maßen eingesetzt verleiht es unseren Wohnräumen Wärme und Gemütlichkeit. Dunklere Rottöne werden von den meisten als edel und luxuriös wahrgenommen, galten Sie einst auch als die Farbe, die Kaisern und Königen vorbehalten war. Schon ein Farbflecks wie die Topan Pendelleuchte in Vermillion Red oder das Letters Kissen in der Farbkombination Rot/Schwarz sorgen für entsprechende Akzente.

Farbe des Jahres 2024

Der Farbhersteller Pantone, der alljährlich seine „Farbe des Jahres“ ausruft, hat für 2024 die Farbe „Peach Fuzz“ – man könnte es als ein blasses Aprikot beschreiben – bestimmt. Ganz gleich mit welcher Farbe Sie in 2024 durchstarten wollen – Kissenbezüge bzw. Dekorationskissen sind immer eine kostengünstige und einfache Alternative für alle, die nicht gleich die ganze Wohnung umkrempeln wollen. Die Kissen aus der TAGWERC Art Kollektion beispielsweise, greifen klassische Designstoffe auf, die es in vielen verschiedenen Farben gibt. Denn: Farbe steht für Lebensfreude.

Muster, Muster, Muster

Vor zehn Jahren lautetet die Antwort von Designer Guido Maria Kretschmer auf die Frage nach den wichtigsten Mode-Trends 2014: „Muster, Muster, Muster.“. „Geometrische Formen sind DER Dauerbrenner im Bereich der Wohntextilien und Wohnaccessoires”, weiß Stephan Tovar, Geschäftsführer von TAGWERC. Seit mehr als zehn Jahren bietet für der Designklassiker-Spezialisten die geometrischen Entwürfe von Designern unter dem Label „TAGWERC Art Collektion“ an. Die Stoffe sind auch als Meterware bestellbar. Damit können Sessel und Sofas neu bezogen werden und so zum zukünftigen Highlight im heimischen Wohnzimmer avancieren. Ganz Mutige wagen sich an den Mix unterschiedlicher Muster. Auch mit Teppichen und Tapeten lässt sich dieser Trend zuhause schnell und effektiv umsetzen.

Kakteen und Sukkulenten

Kakteen und Sukkulenten sorgen 2024 für lebendiges und pflegeleichtes Grün in Regalen und auf Beistelltischen. Die anspruchslosen Pflanzen bringen einen Hauch von Exotik in die eigenen vier Wände. Sie lassen sich zu kleinen und größeren Arrangements gruppieren und verströmen einen Hauch von Mittelmeer- und Mexiko-Feeling.

Unten Utensilien – oben Pflanzen

Wer ein Regal sucht, bei dem unten die Utensilien untergebracht sind und oben die Pflanzen thronen, sollte sich im TAGWERC Design STORE den Rollcontainer Runner von Montana genauer anschauen. Diese Aufbewahrung gibt es in nahezu vierzig Farben, womit gleichzeitig der zuvor beschriebene Trend zum Farbstatement aufgegriffen werden kann. Win, Win, sozusagen.

Autor des Textes: Bianca KILLMANN
Der Text ist urheberrechtlich geschützt.

Impressionen zu Wohntrends 2024.

Passende Designobjekte zu Wohntrends 2024.

Postmodern Design

Einzelstücke mit Charisma

Für Garten und Terrasse

Farbe bekennen

Farbe des Jahres 2024

Muster, Muster, Muster

Unten Utensilien – oben Pflanzen